Kieferfehlstellungen (Dysgnathien)

Kieferfehlstellungen stören nicht nur die Harmonie der Gesichtszüge, sondern gehen mit einem erhöhten Risiko für Zahn- und Kiefergelenksabnutzung einher. Bei ausgeprägten Fehlstellungen bedarf es der interdisziplinären Zusammenarbeit von Kieferorthopäden und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen, um die Ausprägung der Fehlbildung abzumildern und eine optimale Ausformung der Zahnbögen herbeizuführen. Danach kann durch die operative Kieferumstellung ein normaler Zusammenbiss (Norm-Okklusion) sowie die gleichzeitige Normalisierung und damit auch Harmonisierung des Gesichtsprofils herbeigeführt werden.